ab der Saison 2016/17 gibt es eine neue Homepage
ab der Saison 2016/17 gibt es eine neue Homepage

 

|Autor: Frank Schoch
„Aufbruch in eine neue Zeit“ – der Vorstand der SpVgg Ehrenkirchen (hinten von links): Thorsten Böttcher, Frank Wiesler, Daniel Sayer, Matthias Heilscher, Michael Glatz, Markus Schweizer; (vorne von links) Marco Meier, Ralf Knöbel, Raphael Hanger, Daniel Fressle und Günther Storz. | Foto: Frank Schoch
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus Konkurrenten werden Partner

 

SpVgg Ehrenstetten, VfB Kirchhofen und Sportfreunde Norsingen fusionieren zur Spielvereinigung Ehrenkirchen e.V.
Die letzte Klippe ist umschifft. Aus den drei Ehrenkirchener Fußballclubs Spielvereinigung Ehrenstetten, VfB Kirchhofen und Sportfreunde Norsingen ist die Spielvereinigung Ehrenkirchen mit rund 800 Mitgliedern hervorgegangen. Besiegelt wurde die Fusion unter notarieller Aufsicht. Im Juni war der Schritt noch verhindert worden, da der vorgesehene und erforderliche Notar kurzfristig ausgefallen war.
 

„Wir sind froh, dankbar und auch ein bisschen stolz“, zeigte sich Markus Schweizer, bisheriges Vorstandsmitglied der SpVgg Ehrenstetten, erleichtert, nachdem der Zusammenschluss in trockenen Tüchern war. Zwar bleiben laut Notar David Janßen vier Wochen Zeit, um Einspruch  einzulegen. Allein, bei der überwältigend großen Zustimmung, die sich in den Abstimmungsergebnissen zeigte, ist davon nicht auszugehen.

Ehrenkirchens Bürgermeister Thomas Breig, der den neuen Kameraden gratulierte und ihnen alles Gute wünschte, sprach anerkennend und mit einem Grinsen im Gesicht von „sozialistischen Verhältnissen“. Bei Norsingen hatten 31 und 33 stimmberechtigten, anwesenden Mitglieder für die Fusion gestimmt, bei Kirchhofen und Ehrenstetten viel das Ergebnis gar einstimmig aus. Auch der Satzung des neuen Clubs gaben alle ihre Zustimmung. „Dies zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Schweizer. „Es ist ein Aufbruch in eine neue Zeit.“

Arno Heger, Rechtsanwalt und Bezirksvorsitzender des Südbadischen Fußballverbandes, hatte den Fusionsprozess beratend begleitet und sah gerade in der guten Vorbereitung die Gründe für die breite Zustimmung. „Als im Juni die Fusion verschoben werden musste, wurde die Veranstaltung dazu genutzt, die letzten Fragen zu klären. Das hat sicherlich Bedenken zerstreut und für weitere Unterstützung gesorgt“, erläuterte  Heger.

Rein formell hatten sich im ersten Schritt die Sportfreunde Norsingen und der VfB Kirchhofen mit der SpVgg Ehrenstetten – da dies der älteste Verein war, dessen Gründungsjahr 1920 fortan als Gründungsjahr des neuen Vereins zählt –  verschmolzen. Direkt im Anschluss benannten die neuen Partner ihren Club in SpVgg Ehrenkirchen um. Fortan prangte das neue Logo des Vereins in den Farben rot und weiß über der Versammlung.

Als Gründe für die Fusion wurden von den Verantwortlichen die Faktoren  genannt, die auch viele andere Vereine betreffen: Mitgliederrückgang, vielfältige Freizeitangebote, veraltete Sportstätten.

Die Wahlen zum Vorstand des neuen Vereins brachten ebenso klare Abstimmungsergebnisse für die  vorgeschlagenen Kandidaten. Vorherige Absprachen hatten Kampfkandidaturen verhindert. Der Gesamtvorstand setzt sich somit zusammen aus einem geschäftsführenden Vorstand (drei erste Vorstände, Schriftführer und Kassenwart) und den Beisitzern. Zusätzlich zum Vorstand wurden die beiden Kassenprüfer Pascal Milenz und Markus Rappenecker gewählt.

Für weitere Diskussionen mit der Gemeinde dürfte die Finanzierung des neuen Vereinsgeländes in Kirchhofen sorgen. Dort, wo bislang der VfB allein beheimatet war, sind ein Kunstrasenplatz, ein neues Clubheim und ein Bolzplatz geplant. „Eigentlich besteht Konsens mit der Gemeinde“, sagte Schweizer. „Aber es ist natürlich eine Frage des Geldes.“ Die drei Vereine sind schuldenfrei.  Ehrenstetten  bringt etwa 24000 Euro Reinvermögen mit, Kirchhofen 22000 Euro und Norsingen 14000 Euro.

Infobox:

Neuer Vorstand

Matthias Heischer (1. Vorstand Verwaltung), Eberhard Schweizer (1. Vorstand Sport), Thorsten Böttcher (1. Vorstand Jugend), Markus Schweizer (Schriftführer), Marco Meier (Kassenwart), Ralf Knöbel (Jugendleiter Sport), Daniel Sayer (Jugendleiter Organisation), Raphael Hanger (Koordination Jugend/Aktive), Frank Wiesler (Spielausschuss), Daniel Fressle (Teamleiter Aktive), Michael Glatz (2. Kassenwart), Günther Storz (Mitgliederverwaltung)

 

Unterstützen Sie unsere Sponsoren

Anton Hübner GmbH

Hagebaumarkt Bad Krozingen

Autohaus Gutmann

Raumambiente Ruh

Lpi O. Henfling

Fahrschule Fliegauf

Gebäudeeinergieberatung Klingele

Sonner Sanitär

Metzgerei Vordisch

Kohl Teamsport

Sprit Shop Ehrenkirchen

Agentur Rappenecker

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Ehrenkirchen